Die Zukunft braucht Arbeitszeit 4.0!


Eine repräsentative Studie (2017), die von TNS Emnid unter den Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie durchgeführt wurde, zeigt, dass 90 % der Beschäftigten in Unternehmen arbeiten, die über die flexiblen Arbeitszeitmodelle hinaus zusätzliche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf anbieten. Quelle: ifaa

Berlin/Düsseldorf, 19.07.2018: Durch Anpassung des Arbeitszeitgesetzes wird mehr Flexibilität nach unten und oben erreicht. Dadurch können die Wünsche und Bedürfnisse der Beschäftigten, die ihre Arbeitszeiten vorübergehend reduzieren wollen oder müssen, besser erfüllt und dabei der betriebliche Ablauf sichergestellt werden. Denn kürzere Arbeitszeiten sind nur dann möglich, wenn einem Anteil der Beschäftigten die Möglichkeit eingeräumt wird, bei Bedarf die wöchentliche Arbeitszeit zu erhöhen. Hier erhalten Sie weitere Informationen …

Wissenswertes zu Zahlen | Daten | Fakten erfahren Sie hier.