Transfer Week 2020

Die TransferWeek ist ein neues Format der Berliner Hochschulen – unterstützt von den Wirtschaftsorganisationen der Stadt. Banner: BIT6

TERMINANKÜNDIGUNG:

Berlin, 26. Oktober 2020: Mit innovativen Themen und den besten Köpfen aus der Berliner Wissenschaft bieten die trao.week und der science4business day eine Woche lang kostenfreie digitale Sessions. In Video-Live-Konferenzen werden Anwendungspotenziale digitaler Technologien und konkrete Ansätze für die Praxis vorgestellt. Darüber hinaus findet ein gezielte Kontaktvermittlung zwischen Unternehmen und Hochschulen statt. Mehr unter  transfer-weekbb.b2match.io.

Berlin fördert elektrisch betriebene Nutzfahrzeuge

Elektrische Nutzfahrzeuge machen die Logistik in der Stadt umweltfreundlicher. Foto: StreetScooter GmbH

Berlin, 1. Oktober 2020: Ab heute wird das erfolgreiche Förderprogramm “Wirtschaftsnahe Elektromobilität” WELMO der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in veränderter Form wieder aufgenommen: Der Fokus liegt jetzt auf elektrisch betriebenen Nutzfahrzeugen (Fahrzeugklasse N1) sowie Klein- und Leichtfahrzeugen. Außerdem wird weiter betriebliche Ladeinfrastruktur und Beratung unterstützt. Mehr unter www.welmo.de.

Berliner Feuerwehr erhält erstes hybrid-elektrisches Löschfahrzeug

Das neue Löschfahrzeug wurde von Rosenbauer entwickelt. Foto: Berliner Feuerwehr

Berlin, 28. September 2020: Als erste Feuerwehr in Deutschland flottet die Berliner Feuerwehr ein elektrobetriebenes Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug (eLHF) ein. Das Berliner Fahrzeug wurde von Rosenbauer komplett neu entwickelt und im Rahmen des BENE-Programms kofinanziert. Die Erkenntnisse aus den Einsätzen des eLHF ausgewertet. Bei erfolgreichem Projektverlauf ist ab 2022 eine deutliche Ausweitung der LHF-Flotte mit Elektro-Antrieben geplant. Weitere Informationen www.berlin.de.

Partnerkreis Studie “Wirtschaftliche Hot-Spots in Brandenburg”

Potsdam, 28. September 2020: Die Universität Potsdam hat im Auftrag der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) die wirtschaftlichen Zentren in Brandenburg untersucht: Was macht diese Standorte für Unternehmen attraktiv und wie zufrieden sind sie mit den Rahmenbedingungen? Welche wirtschaftlichen Faktoren werden von den befragten Unternehmen als entscheidend für das Wachstum angesehen und welche sollten weiter ausgebaut werden? Mehr unter www.uni-potsdam.de.

Den digitalen Wandel gestalten

© Getty Images/TEK IMAGE/SCIENCE PHOTO LIBRARY

Berlin, den 07. September 2020: Der digitale Wandel ist in vollem Gange. Die technologischen Entwicklungen sind rasant und verändern die Art, wie wir uns informieren, wie wir kommunizieren, wie wir konsumieren – kurz: wie wir leben. Diesen Wandel wollen wir als Chance begreifen, mehr Wohlstand und mehr Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen, und ihn gleichzeitig sozialverträglich und im Einklang mit unseren Grundwerten gestalten. Das BMWi trägt hierzu durch wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen und gezielte Förderung von Unternehmen bei. Hier erhalten Sie weiterführende Informationen.

Berlin Urban Tech Summit 2020

Die Berliner Wirtschaftskonferenz “Berlin Urban Tech Summit” findet erstmalig virtuell statt.

Berlin, 2. September 2020: Heute findet der diesjährige Berlin Urban Tech Summit statt. Gastgeberin ist die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe. Unter dem Motto „Innerstädtische Produktion am Beispiel der Siemensstadt 2.0“ lädt sie virtuell nach Spandau in die neue Siemensstadt ein. Die Konferenz als virtuelles Summit stattfinden zu lassen, ist sinnbildlich für den Wandel Berlins: Die Stadt befindet sich auf dem Weg zu einer intelligenten Stadt der Zukunft. Mehr unter www.berlinurbantech.com

TU Berlin: Ein Manifest für das Web der Zukunft

Wissenschaftler*innen untersuchen im „2020 Manifesto for Web Science“, wie das Netz seine positiven Potenziale stärken kann | © Fotolia 2017 / iconimage – stock.adobe.com

Berlin, den 31. Juli 2020: Das Spektrum im virtuellen Raum reicht von progressiven Bewegungen wie #MeToo und #BlackLivesMatter bis hin zu nihilistischen Hassbotschaften und Morddrohungen. Bürgernähe und der Stärkung demokratischer Prozesse stehen Hackerangriffe auf Twitteraccounts, Behörden und Unternehmen gegenüber. Die Kehrseite des nahezu unbegrenzten Zugangs zu wissenschaftlicher Erkenntnis ist eine unüberschaubare Flut von Fake News und Manipulation. Apps helfen dabei, Infektionsketten zu unterbrechen. Andere machen ihre Nutzer*innen zu „gläsernen Patienten“.

Die Beispiele zeigen das gesamte Potenzial des Webs – seine Verheißungen und seine Abgründe. Nun hat ein Team internationaler Wissenschaftlerinnen das „2020 Manifesto for Web Science“ veröffentlicht, in dem sie die Frage untersuchen, was getan werden kann, um das Web so zu entwickeln, dass es für die Menschheit seine positiven Potenziale entfaltet und zu den bestmöglichen Ergebnissen führt. Zu den Autorinnen des Manifests gehört Prof. Dr. Bettina Berendt, Leiterin des Fachgebietes „Internet und Gesellschaft“ an der TU Berlin und Direktorin des Weizenbaum-Instituts. Hier erhalten Sie weitere Informationen

TU Berlin: Intelligentes System prognostiziert Ankunft von Transporten

Wissenschaftler entwickelten ein intelligentes System, das Störungen in der Logistikkette vorhersagt

Berlin, 29. Juli 2020: Können Transportketten präzise prognostiziert werden? Bisher fiel die Antwort auf diese Frage sehr verhalten aus, da durch die Komplexität der einzelnen Transport- und Umschlagsprozesse sowie die Vielzahl an Störungen eine hohe Unsicherheit vorherrscht. Dies hat weitreichende wirtschaftliche und ökologische Folgen für die weltweiten Logistiknetzwerke dahingehend, dass Lieferungen unpünktlich erfolgen, Transportmittel minder ausgelastet sind und der Koordinationsaufwand für die Akteure enorm ist. Das kürzlich abgeschlossene Forschungsprojekt „Smart Event Forecast for Seaports“ (SMECS) hat nun eine Lösung für dieses Problem erarbeitet, indem gezielt die Potenziale von Künstlicher Intelligenz (KI) eingesetzt wurden.

Mercedes-Benz liefert erste eSprinter an DPD Berlin

Lokal emissionsfrei unterwegs: Die ersten eSprinter für DPD. Foto: Daimler

Berlin/Nürnberg, 8. Juli 2020: Mercedes-Benz Vans hat an den KEP-Logistiker DPD an den Standorten Berlin und Nürnberg sieben batterieelektrisch angetriebene eSprinter übergeben. DPD will mit den Fahrzeugen die Elektrifizierung des eigenen Fuhrparks vorantreiben. “Grüner” Strom soll die Ökobilanz der E-Transporter weiter verbessern. Mehr unter www.daimler.de.

Projektförderung der angewandten Forschung im Nachtragshaushalt 2020

50 Millionen Euro für den Bereich „Industrieforschung in Unternehmen“ im zweiten Nachtragshaushalt des Bundes | © Fotolia 2018 / Gorodenkoff Productions OU

Berlin, 10. Juli 2020: Die deutsche Wirtschaft muss sich aufgrund der in der Geschichte der Bundesrepublik bisher größten Krise umstellen und noch stärker und schneller auf zukunftsorientierte Technologien setzen. Forschungsaffine kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aller Branchen sind hier enorm flexibel, benötigen aber – erst recht in diesen herausfordernden Zeiten – dringend Unterstützung, um weltmarktfähig zu bleiben und ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Produkte entwickeln zu können. Die seit Jahrzehnten erfolgreiche und weltweit einmalige Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) bietet beste Voraussetzungen, den Strukturwandel in mittelständisch geprägten Regionen zu beschleunigen und die Entwicklung, den Ausbau und den Einsatz neuer Technologien voranzubringen. Die aktuellen, besonders hohen Antragszahlen für IGF-Vorhaben zeigen den großen Bedarf an technologieoffener Forschungsförderung. Hier erhalten Sie weiterführende Informationen.

Ältere Beiträge »