BTU erhält 666 T€ für ein brandenburgweit einzigartiges Projekt zur Erforschung des Wärmetransportes vom DLR


Wie die vier deutschen Experimente am 12. April 2013 mit einer TEXUS-Rakete vom
Raumfahrtzentrum Esrange bei Kiruna in Nordschweden gestartet sind, wird auch das
Strömungsexperiment der Cottbuser Forscher im Frühjahr 2021 den Weg in die
Schwerelosigkeit gehen. (Foto: DLR)

Cottbus, 8. April 2019: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) fördert ein dreijähriges Forschungsprojekt am Lehrstuhl Aerodynamik und Strömungslehre mit rund 666 T€. Unter dem Titel “Thermoelektrische Konvektion im Zylinderspalt unter Schwerelosigkeit”, kurz TEKUS, bereiten die BTU-Wissenschaftler ab April 2019 ein Experiment zu thermoelektrischen Strömungen in einer Zylinderspaltgeometrie für einen Forschungs-Raketenflug des TEXUS-Programms des DLR vor. Mit den Erkenntnissen erhoffen sie sich einen Beitrag zu leisten für technische Anwendungen insbesondere im Bereich von miniaturisierten (Rohr-)Wärmetauschern. Hier erhalten Sie weitere Informationen..