Digitalisierung zum Mieten

Mit der System-as-a-Service-Lösung SINTRA ermöglicht Sinfosy auf Basis von Smartphone-Technologien und Beacons Live-Inventuren des kompletten Lagerbestandes. © Sinfosy

Wildau, 21. September 2019: Das Brandenburger Unternehmen Sinfosy verhilft Betrieben jeder Größenordnung und Branche mit smarter und vor allem bezahlbarer Technologie zur vollständigen Digitalisierung ihrer Produktionsprozesse. Die Lösung: System as a Service (SAAS). Unternehmen erhalten die komplette Technik inklusive Installation, Software und Support zu einem monatlichen Mietpreis. So bekommen auch KMUs die Chance, Industrie 4.0 effektiv in ihrer Produktion umzusetzen.

Fabriksteuerung durch die Datenbrille

„Augmented-Reality-Brillen sind das Interface der Zukunft, um die smarte Fabrik zu steuern“, ist sich Gründer Philip Hausmeier sicher. © Meshicon

Berlin, 20. September 2019: Die gesamte Fabrik über eine Datenbrille in Echtzeit überwachen und steuern – das ist das Ziel des jungen Technologieunternehmens Meshicon. Im InfraLab auf dem EUREF-Campus, dem zentralen Berliner Zukunftsort für digitale Innovationen, basteln die beiden Gründer Carl White und Philip Hausmeier an ihrer Lösung für die Industrie 4.0.

KI, VR und Robotics für die Industrie

Immer auf der Suche nach der passenden Lösung: das Gründertrio Dr. Jens Lambrecht (r.), Thomas Staufenbiel (M.) und Dr. Eugen Funk (l.)

Berlin, 19. September 2019: Das Berliner Tech-Startup Gestalt Robotics entwickelt hochtechnologische Lösungen zur Automatisierung industrieller Prozesse. Anwendungsbereiche der innovativen Technologien sind KI-gestützte Bildverarbeitung, flexible Robotik, autonome Mobilität sowie Werkerassistenz. Neueste Erfindung ist eine moderne KI, die ein Qualitätsversprechen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Effizienz für Kamera-basierte Prüfaufgaben geben kann.

Teststrecke für automatisiertes Fahren

Zwischen Brandenburger Tor und Ernst-Reuter-Platz wurde die Straße des 17. Juni mithilfe zahlreicher Sensoren digital vernetzt. © DIGINET-PS

Berlin, 18. September 2019: Seit April 2017 arbeiten Forscher unter Leitung des DAI-Labors der TU Berlin am Aufbau einer digital vernetzten Protokollstrecke (DIGINET-PS), einem Testfeld für automatisiertes und vernetztes Fahren im urbanen Raum. Morgen soll das 3,6 km lange Testfeld auf der Straße des 17. Juni offiziell eröffnet werden. Den Startschuss geben Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

weiterlesen »

Erneuerbare Energien

Quelle: © iStock.com/nullplus, BMWi

Berlin, 13. September 2019: Erneuerbare Energien gehören zu den wichtigsten Stromquellen in Deutschland und ihr Ausbau ist eine zentrale Säule der Energiewende. Unsere Energieversorgung soll klimaverträglicher werden und uns gleichzeitig unabhängiger vom Import fossiler Brenn-, Kraft- und Heizstoffe machen. Hier erhalten Sie interssante Strommarkdaten.

Forschungs- und Innovationsförderung Brandenburg

Quelle: Fördereratung des Bundes | BrianAJackson/iStock/Thinkstock

Berlin, 11. September 2019: Mit den unterschiedlichen Förderprogrammen werden Innovationsprojekte für die Stärkung der Innovations-, Forschungs- und Entwicklungsintensität von Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Brandenburg unterstützt. Hier gelangen Sie zu den Programmen.

Reallabore in Deutschland


Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Juli 2019

Berlin, 7. August 2019: Reallabore machen es nicht nur möglich, neue Technologien und Geschäftsmodelle in der Praxis zu erproben. Sie zielen auch darauf ab, staatliche Regeln und Vorgaben testweise zu öffnen und weiterzuentwickeln. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie möchte mit einem Handbuch für Reallabore Unternehmen, Forschung und Verwaltungen dazu ermuntern, solche Erprobungsprojekte gemeinsam anzustoßen und bietet hierfür Hilfestellungen und Beispiele aus der Praxis.

Das Herz der Wirtschaft

Berlin, 22. Juli 2019: Die Metall- und Elektroindustrie bildet mit 24.000 Unternehmen, 4 Millionen Beschäftigten und 1.100 Milliarden Euro Umsatz das “Herz der Wirtschaft”. Die gleichnamige Kampagne stellt regelmäßig Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie vor. Heute die Berliner Unternehmensgruppe KST, einen Spezialzulieferer für den Anlagen- und Maschinenbaus.

Neue Professuren für Zukunftstechnologien in Siemensstadt


Das “Werner-von-Siemens-Centre for Industry ans Science” ist der Mittelpunkt des neuen Quartiers “Siemensstadt 2.0”. Foto: Siemens AG

Berlin, 27. Juni 2019: An der Technischen Universität Berlin sollen drei neue Professuren zur Erforschung digitaler Produktionstechnologien eingerichtet werden. Das sieht der Haushaltsentwurf 2020-2021 vor, den der Berliner Senat jetzt verabschiedet hat. Die neuen Professuren sind ein Kernelement des Werner-von-Siemens Centre for Industry and Science, das am Zukunftsort Siemensstadt entsteht. Das Vorhaben war bisher unter dem Begriff Industrie- und Wissenschaftscampus Berlin bekannt, heute wurde der neue Name „Werner-von-Siemens Centre for Industry and Science“ offiziell eingeführt. Mehr unter www.berlin.de.

Überall schnelle Verbindungen: IHP koordiniert Projekt mit groß angelegtem Test von 5G-Mobilfunknetzen


Die kommerzielle Einführung des neuen Technologiestandards 5G beginnt 2020. Foto: Fotolia / ag visuell

Valencia, 21. Juni 2019: 5G-Mobilfunknetze nehmen Gestalt an und werden bald für alle verfügbar sein. Im Jahr 2020 wird die kommerzielle Einführung dieser neuen Technologie beginnen. Diese wird Hochgeschwindigkeitskonnektivität von überall aus ermöglichen, eine hohe Anzahl von Sensoren verbinden, Produktionslinien in großen Fabriken steuern, autonomes Fahren unterstützen und E-Health-Anwendungen ermöglichen, um nur einige Anwendungsbereiche zu nennen.  weiterlesen »

Ältere Beiträge »