Projektförderung der angewandten Forschung im Nachtragshaushalt 2020

50 Millionen Euro für den Bereich „Industrieforschung in Unternehmen“ im zweiten Nachtragshaushalt des Bundes | © Fotolia 2018 / Gorodenkoff Productions OU

Berlin, 10. Juli 2020: Die deutsche Wirtschaft muss sich aufgrund der in der Geschichte der Bundesrepublik bisher größten Krise umstellen und noch stärker und schneller auf zukunftsorientierte Technologien setzen. Forschungsaffine kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aller Branchen sind hier enorm flexibel, benötigen aber – erst recht in diesen herausfordernden Zeiten – dringend Unterstützung, um weltmarktfähig zu bleiben und ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Produkte entwickeln zu können. Die seit Jahrzehnten erfolgreiche und weltweit einmalige Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) bietet beste Voraussetzungen, den Strukturwandel in mittelständisch geprägten Regionen zu beschleunigen und die Entwicklung, den Ausbau und den Einsatz neuer Technologien voranzubringen. Die aktuellen, besonders hohen Antragszahlen für IGF-Vorhaben zeigen den großen Bedarf an technologieoffener Forschungsförderung. Hier erhalten Sie weiterführende Informationen.