Computerprogramm aus Berlin erobert die Welt

Daten Transfer Highway Infrastruktur
Bild: Fotolia 2016 / envfx

Bei der Analyse der großen Datenmengen hilft die Software „Apache Flink“. Innerhalb der vergangenen acht Jahre hat sich der ursprünglich aus einem Forschungsprojekt der TU Berlin hervorgegangene Prototyp zu einem weltweit führenden System entwickelt. Nun wurde die Version 1.0 des Programmes veröffentlicht.„Apache Flink“ kommt ins Spiel, wenn die Rechenpower eines einzelnen Computers nicht ausreicht, um Datenmengen zu analysieren. Das ist meist bei Big Data-Projekten der Fall, in denen etwa Informationen über Kunden, Rohstoffquellen oder Transportwege ausgewertet werden. Solche Datenpakete werden auf viele Rechner verteilt. „Apache Flink“ koordiniert diese Analyse – ein komplexes Unterfangen: Die Software muss dabei zu jeder Zeit den Überblick haben, auf welchem Rechner welcher Teil des Datensatzes zu finden ist und wie daraus das Endergebnis zusammengesetzt wird. Weitere Informationen…