RUBIN-Bündnis: Partner gesucht

Reparaturen mit Laser-Pulver-Auftragschweißen sind eine der Anwendungsfelder im geplanten RUBIN-Bündnis. | Foto: Fraunhofer IPK

Berlin, 4. Januar 2021: RUBIN – eine neue Initiative des Bundesministerium für Forschung will regionale Bündnisse für Innovation fördern. Für den Aufbau eines RUBIN-Bündnisses in Berlin und Brandenburg ist die Rapid Technology Group zusammen mit dem Fraunhofer IPK und der TU Berlin auf der Suche nach Partnerunternehmen. Im Projekt sollen kreislauffähige Produkte entwickelt sowie die Instandsetzung metallischer Bauteile oder immobiler Baugruppen durch additive Verfahren getestet werden. Reverse Engineering, Demontage und Modifikation von Baugruppen soll auch die Nachnutzung bzw. Weiterverwendung in anderen Einsatzbereichen ermöglichen. Die Bündnisse werden mit bis zu 12 Mio. € bei einer 50%igen Förderquote unterstützt. Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an christian.brunner-schwer@ipk.fraunhofer.de.