Das “Neue Werk Cottbus”

In Cottbus entsteht das modernste DB-Werk Deutschlands. Visualisierung: DB AG / Vec­tor­vi­si­on

Cottbus, 10. Mai 2022: Spatenstich das “Neue Werk Cottbus” – das modernste Werk der Deutschen Bahn. Am Standort des – seit den 1870er Jahren bestehenden – Bahninstandhaltungswerkes werden zwei neue Hallen errichtet: Zunächst eine circa 445 Meter lange zweigleisige Halle bis 2024, gefolgt von einer circa 570 Meter langen Halle mit vier Gleisen bis 2026. In beiden Hallen können ganze ICE-Züge gewartet und instandgesetzt werden. Mehr unter www.db-neues-werk-cottbus.com.

Innovationspreis Metall Brandenburg 2022

Bewerbungen für den Innovationspreis Metall sind bis zum 18. April möglich. Foto: MWAE Brandenburg

Potsdam, 21. März 2022: Sie haben ein innovatives Verfahren oder Produkt entwickelt? Sie gestalten einen einzelnen Herstellungsschritt effizienter oder haben andere Unternehmensprozesse optimiert? Dann bewerben Sie sich um den Innovationspreis Metall Brandenburg. Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass die Umsetzung bzw. Verwertung der Innovation in Brandenburg erfolgt bzw. angestrebt wird. Die Bewerbungsphase endet am 18. April 2022. Mehr unter www.brandenburger-innovationspreis.de.

Lausitz Science Park

Neue Horizonte mit dem Lausitz Science Park in Cottbus. Foto/Grafik: Sons of motion pictures

Cottbus, 7. März 2022: An der BTU Cottbus-Senftenberg erfolgt der Startschuss für den Lausitz Science Park. Er wird Spitzenforschung, Innovationstransfer, Ausgründung und wirtschaftliche Aktivitäten unter einem Dach verbinden und damit das neue Image der Lausitz prägen. In Anwesenheit des Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke wird das Memorandum of Understanding zu Aufbau und Entwicklung des Lausitz Science Parks feierlich unterzeichnet. Der Livestream ist abrufbar unter www.b-tu.de.

Hybrides Fliegen: BTU erhält knapp 39 Millionen Euro für CHESCO

An der BTU Cottbus-Senftenberg sollen zukünftig hybrid-elektrische Flugantriebe für Kurz- und Mittelstrecken entwickelt und getestet werden. Simulation: DLR

Cottbus, 4. Januar 2021: Brandenburgs Wissenschafts- und Forschungsministerin Dr. Manja Schüle hat heute in Cottbus einen Zuwendungsbescheid über rund 38,56 Millionen Euro für das Projekt “Center for Hybrid Electric Systems Cottbus” (kurz: CHESCO) übergeben. Damit kann der Aufbau eines Zentrums zur Erforschung hybrid-elektrischer Antriebe und Systeme an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg beginnen. Mehr unter www.b-tu.de.

Die Lausitz setzt auf Wasserstoff

Wirtschaftsminister Jörg Steinbach überbringt die Zuwendungsbescheide an die LEAG und die Cottbusverkehr GmbH in Höhe von 5,62 Millionen Euro. Foto: MWAE

Cottbus, 9. Dezember 2021: Die Lausitz setzt auf Wasserstoff als neuen Energieträger der Zukunft. Nun wird es konkret: Dafür hat ein Netzwerk von Unternehmen wie der Cottbusverkehr GmbH, die Lausitz Energie Kraftwerke AG (LEAG) und der Spediteur REINERT Logistics das Projekt „Nachhaltige Nutzung von Wasserstoff im ÖPNV“ in den Strukturwandelprozess eingebracht. Investiert wird in eine Wasserstofftankstelle und eine Elektrolyseanlage. Wasserstoffbetriebene Busse werden angeschafft. Außerdem erfolgt die Umrüstung der Bus-Werkstatt von Cottbusverkehr auf Wasserstoff-Fahrzeuge. Mehr unter www.brandenburg.de.

BASF und enviaM errichten Solarpark in Schwarzheide

Auf einer Fläche von 24 Hektar werden rund 52.000 Photovoltaikmodule künftig grünen Strom für den Produktionsstandort der BASF Schwarzheide liefern. Foto: BASF

Schwarzheide, 2. Dezember 2021: Jürgen Fuchs, Vorsitzender der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH, und Dr. Stephan Lowis, Vorstandsvorsitzender der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), haben heute einen Kooperationsvertrag für den gemeinsamen Bau und Betrieb eines Solarparks unterzeichnet. Dieser soll in unmittelbarer Nähe zum Werksgelände der BASF in Schwarzheide entstehen und grünen Strom für den Lausitzer Produktionsstandort der BASF liefern. Mehr unter www.enviam.de.

Lithium-Raffinerie investiert 470 Mill. € in Guben

Rock Tech CEO Dirk Harbecke: “Unser Brandenburger Werk wird jährlich 24.000 Tonnen Lithiumhydroxid produzieren. Damit können 500.000 Elektroautos mit Lithium-Ionen-Batterien auszustattet werden.” Foto: Rock Tech Lithium Inc.

Guben, 11. Oktober 2021: Das deutsch-kanadische Cleantech-Unternehmen Rock Tech Lithium Inc. plant in Guben (Landkreis Spree-Neiße) die Errichtung einer Konverteranlage zur Herstellung von batteriefähigem Lithiumhydroxid für den Einsatz in der Elektromobilität. In Brandenburg ist künftig die komplette Wertschöpfungskette von der www.rocktechlithium.com.

Neues Rolls-Royce-Entwicklungsbüro für Flugzeugantriebe in Cottbus

Rolls-Royce entwickelt in Zusammenarbeit mit APUS und der BTU Cottbus-Senftenberg das Hybridflugzeug Apus i-5. Foto: Rolls-Royce

Cottbus, 8. Oktober 2021: Rolls-Royce, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Brandenburger Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, die Forschung und Entwicklung hybrid-elektrischer Antriebssysteme für die nächste Generation der Luftfahrt in Brandenburg voranzutreiben. Im Rahmen dieses neuen Programms eröffnet Rolls-Royce Deutschland heute eine Betriebsstätte in Cottbus und plant, seine Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Dahlewitz zu erweitern. Mehr unter www.rolls-royce.com.

PtX Lab Lausitz nimmt Arbeit auf

Das neue PtX-Labor soll internationales Komptenzzentrum für grünen Wasserstoff und dessen Folgeprodukte werden. Foto: vencav – Fotolia

Cottbus, 23. August 2021: Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Jörg Steinbach haben heute das PtX Lab Lausitz in Cottbus offiziell eröffnet. Das Praxislabor für Kraft- und Grundstoffe aus grünem Wasserstoff bietet neuen Kooperationen von Forschung und Unternehmen eine Plattform. Im Cottbus sollen vor allem klimafreundliche Treibstoffe für den See- und Luftverkehr vorangetrieben werden. Am PtX Lab Lausitz entstehen in den kommenden Monaten 60 neue Arbeitsplätze. Das Lab und eine Demonstrationsanlage werden mit Mitteln aus dem Strukturstärkungsgesetz finanziert. Mehr unter www.ptxlablausitz.de.

Innovationszentrum Universitätsmedizin Cottbus (IUC)

Das Land Brandenburg plant den Aufbau einer Universitätsmedizin in Cottbus. Foto: MWFK / GettyImagesPro – ipopba

Potsdam, 3. August 2021: Heute wurden in der Staatskanzlei die Empfehlungen einer Expertenkommission zur Einrichtung eines Innovationszentrums Universitätsmedizin Cottbus (IUC) vorgestellt. Das IUC besteht aus der Universitätsmedizin Cottbus sowie einem digital unterstützten Netzwerk von Akteuren der Gesundheitsversorgung in der Modellregion Gesundheit Lausitz. An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg soll eine Medizinische Fakultät gegründet und das kommunale Carl-Thiem-Klinikum Cottbus (CTK) zu einem Universitätsklinikum in Landesträgerschaft sowie zu einem „Digitalen Leitkrankenhaus“ ausgebaut werden. Mehr unter www.brandenburg.mwfk.de.

Older posts »