Lithium-Raffinerie investiert 470 Mill. € in Guben

Rock Tech CEO Dirk Harbecke: “Unser Brandenburger Werk wird jährlich 24.000 Tonnen Lithiumhydroxid produzieren. Damit können 500.000 Elektroautos mit Lithium-Ionen-Batterien auszustattet werden.” Foto: Rock Tech Lithium Inc.

Guben, 11. Oktober 2021: Das deutsch-kanadische Cleantech-Unternehmen Rock Tech Lithium Inc. plant in Guben (Landkreis Spree-Neiße) die Errichtung einer Konverteranlage zur Herstellung von batteriefähigem Lithiumhydroxid für den Einsatz in der Elektromobilität. In Brandenburg ist künftig die komplette Wertschöpfungskette von der www.rocktechlithium.com.

Neues Rolls-Royce-Entwicklungsbüro für Flugzeugantriebe in Cottbus

Rolls-Royce entwickelt in Zusammenarbeit mit APUS und der BTU Cottbus-Senftenberg das Hybridflugzeug Apus i-5. Foto: Rolls-Royce

Cottbus, 8. Oktober 2021: Rolls-Royce, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Brandenburger Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, die Forschung und Entwicklung hybrid-elektrischer Antriebssysteme für die nächste Generation der Luftfahrt in Brandenburg voranzutreiben. Im Rahmen dieses neuen Programms eröffnet Rolls-Royce Deutschland heute eine Betriebsstätte in Cottbus und plant, seine Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Dahlewitz zu erweitern. Mehr unter www.rolls-royce.com.

PtX Lab Lausitz nimmt Arbeit auf

Das neue PtX-Labor soll internationales Komptenzzentrum für grünen Wasserstoff und dessen Folgeprodukte werden. Foto: vencav – Fotolia

Cottbus, 23. August 2021: Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Jörg Steinbach haben heute das PtX Lab Lausitz in Cottbus offiziell eröffnet. Das Praxislabor für Kraft- und Grundstoffe aus grünem Wasserstoff bietet neuen Kooperationen von Forschung und Unternehmen eine Plattform. Im Cottbus sollen vor allem klimafreundliche Treibstoffe für den See- und Luftverkehr vorangetrieben werden. Am PtX Lab Lausitz entstehen in den kommenden Monaten 60 neue Arbeitsplätze. Das Lab und eine Demonstrationsanlage werden mit Mitteln aus dem Strukturstärkungsgesetz finanziert. Mehr unter www.ptxlablausitz.de.

Innovationszentrum Universitätsmedizin Cottbus (IUC)

Das Land Brandenburg plant den Aufbau einer Universitätsmedizin in Cottbus. Foto: MWFK / GettyImagesPro – ipopba

Potsdam, 3. August 2021: Heute wurden in der Staatskanzlei die Empfehlungen einer Expertenkommission zur Einrichtung eines Innovationszentrums Universitätsmedizin Cottbus (IUC) vorgestellt. Das IUC besteht aus der Universitätsmedizin Cottbus sowie einem digital unterstützten Netzwerk von Akteuren der Gesundheitsversorgung in der Modellregion Gesundheit Lausitz. An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg soll eine Medizinische Fakultät gegründet und das kommunale Carl-Thiem-Klinikum Cottbus (CTK) zu einem Universitätsklinikum in Landesträgerschaft sowie zu einem „Digitalen Leitkrankenhaus“ ausgebaut werden. Mehr unter www.brandenburg.mwfk.de.

4,5 Millionen Euro für nachhaltige Leichtbautechnologien in der Lausitz

Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle, Prof. Dr.-Ing. Holger Seidlitz und Felix Kuke bei der Übergabe des Förderbescheids. Foto: Fraunhofer IAP Till Budde

Potsdam, 28. Juli 2021: Das Zentrum für nachhaltige Leichtbautechnologien (ZenaLeb) ist eine gemeinsame Projektgruppe der BTU Cottbus-Senftenberg und des Fraunhofer IAP. ZenaLeb wird die Entwicklung von effizienten Leichtbaustrukturen nächster Generation voranbringen. Dafür sollen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Polymerentwicklung, über neuartige Fertigungstechnologien bis hin zu zukunftsweisenden Optimierungsstrategien ganzheitliche marktfähige Systemlösungen erarbeitet werden. Diese neuartigen hybride Material- und Fertigungsansätze können zum Beispiel in der Fertigung neuer Speicher für Wasserstoff eingesetzt werden. Mehr unter www.iap.fraunhofer.de.

Transferscout-Studiengang startet an der BTU Cottbus-Senftenberg

Die BTU ist die erste Universität in Deutschland, die einen Studiengang Transferscout*in anbietet. Foto: BTU Cottbus-Senftenberg

Cottbus, 27. Juli 2021: Ab dem Wintersemester 2021/22 bildet die BTU Transferscouts aus und bietet so die Möglichkeit zur Professionalisierung des Berufsbildes. Das Programm ist als berufsbegleitendes Angebot konzipiert, umfasst 30 Leistungspunkte und schließt mit einem Diploma of Advanced Studies (DAS) ab. Mehr unter www.b-tu.de.

In Cottbus startet die Zukunft der Bahn

Das advanced TrainLab ist ein Versuchsträger der Deutschen Bahn, in welchem innovative Technologien erprobt werden können. foto: Deutsche Bahn AG / Kai Michael Neuhold

Cottbus, 13. Juli 2021: Heute startet das “Offene Digitale Testfeld” der Deutschen Bahn. Es entsteht im Streckennetz zwischen Cottbus, Niesky und Halle (Saale) und nutzt dabei ca. 350 km Hauptstrecken der DB Netz AG. Hier werden neue Technologien und Innovationen des Schienenverkehrs unter Realbedingungen erprobt. Insbesondere digitale Innovationen wie digitales Monitoring, innovative Antriebs- und Leittechnik und die Automatisierung von betrieblichen Abläufen stehen im Vordergrund. Mehr unter www.dzsf.bund.de.

Künstliche Intelligenz im Einsatz für den Rettungsdienst

Pro Jahr gehen allein in der Rettungsleitstelle Lausitz rund 120.000 Notrufe ein. Foto: Carola Vahldiek / Fotolia

Cottbus, 13. Juli 2021: Künstliche Intelligenz soll das Rettungswesen in Deutschland fit machen für die Zukunft. Ziel ist es, Einsatz- und Rettungskräften mittels intelligenter Technologien künftig mehr digitale Unterstützung für die notfallmedizinische Versorgung zur Verfügung zu stellen. Im Forschungsprojekt AI Rescue erstellt seit Ende März 2021 ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern aktuell eine Machbarkeitsstudie am Beispiel der „Modellregion Gesundheit Lausitz“, wie mithilfe KI-basierter Datenanalyse die Arbeiten im Rettungswesen effektiver und effizient gestaltet werden können. Das Vorhaben wird vom Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Mehr unter www.btu.de.

Ein Dock für den Strukturwandel in der Lausitz

Dock 3, das neue Zentrum für Gründer und Gewerbe am Industriepark Schwarze Pumpe, macht den Strukturwandel in der Lausitz sichtbar. Foto: ASG Spremberg

Schwarze Pumpe, 13. Juli 2021: Über 20 vollausgestattete Büro- und Tagungsräume, 15 Coworking-Plätze sowie flexibel nutzbare Fertigungsflächen und Lager in einer separaten Werkhalle bieten Gründern wie auch gestandenen Unternehmen beste Entwicklungsmöglichkeiten. Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Cottbus ist regelmäßig mit Unternehmenssprechstunden vor Ort. Mehr unter www.dock3-lausitz.de.

2 Millionen Euro für praxisnahe KI-Lehr- und Lernformate der BTU

KI-Anwendungen revolutionieren nicht nur die Produktion. Foto: zapp2photo / Fotolia 2017

Cottbus, 5. Juli 2021: Unter dem Titel “Hands-on Artificial Intelligence: Praxisnahe Qualifizierung von Fachkräften durch die Implementierung von KI als Studieninhalt” entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der BTU Cottbus-Senftenberg Konzepte, die es Studierenden ermöglichen, ihr Wissen zum Thema Künstliche Intelligenz in Theorie und Praxis zu erweitern. Hierfür erhält die BTU zwei Millionen Euro, die von der Bund-Länder-Initiative zur Förderung der „Künstlichen Intelligenz in der Hochschulbildung“ ausgegeben werden. Mehr unter www.b-tu.de.

Older posts »