Wissen scha(f)ft gesunde Arbeit – Arbeitswelten der Zukunft menschengerecht gestalten


Ein Projekt der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2018; Fotoquelle: baua

Dortmund/Berlin, 06.08.2016: Was ist bei der Zusammenarbeit mit Robotern wichtig, damit Beschäftigte sich wohlfühlen? Bergen neue, innovative Materialien auch neue Gefahren und was ist beim Umgang mit ihnen zu beachten? Welche physischen Belastungen treten auch in modernen Arbeitsprozessen auf und wie lassen sie sich optimal gestalten? Und schließlich: Welche Auswirkungen hat die moderne Arbeitswelt auf die psychische Gesundheit von Beschäftigten und was kann man tun, um diese zu erhalten und zu fördern?

Hier erfahren Sie mehr.

USB-Sticks für die präzise Ortung und Navigation in Gebäuden


© Fotolia 2016 / Duncan Andison

Ilmenau/Wolfsburg, 02.08.2018: Fraunhofer-Forschende haben ein “Indoor” USB-Stick-System für präzise Ortung und Navigation in Gebäuden entwickelt, das sich in wenigen Minuten in Betrieb nehmen lässt. Auf der Sonderausstellung »Zeit« im phaeno Wolfsburg wird mithilfe des Exponats demonstriert, wie GPS funktioniert:

Auf den etwa 58x25x10mm großen Sticks befinden sich Mikrocontroller, Funkchip, Inertialmesseinheit, USB-Schnittstelle sowie die Lokalisierungssoftware. Durch die Verteilung von vier Sticks im Raum lässt sich ein drahtloses Adhoc-Netzwerk aufbauen und ein Objekt mit einem fünften Stick im Gebäude zentimetergenau und in Echtzeit orten. Die Reichweite beträgt 100 Meter. Die Sticks versenden Ultra-Breitbandsignale (UWB), wobei die Laufzeit der ausgesendeten Signale gemessen werden kann und somit eine Positionsbestimmung auf der X-, Y- und Z-Achse möglich ist. »Mithilfe von UWB-Signalen lässt sich die Position eines mobilen Geräts durch Messen von Laufzeitunterschieden eines ausgesandten Signals zu verschiedenen, im Raum fest installierten Geräten bis auf wenige Zentimeter genau bestimmen«, sagt Norbert Fränzel, Wissenschaftler am Fraunhofer IOSB-AST. »Allerdings ist es nötig, die exakte Position der Fixpunkte im Raum zu kennen, um davon die relative Position des mobilen Geräts ableiten zu können.« Hierfür hat das Forscher-Team ein Verfahren entwickelt, bei dem sich die Fixpunkte automatisch einmessen. Die einzelnen Sticks der Lokalisationslösung können sich quasi selbstständig konfigurieren. Damit sind sie flexibel einsetzbar, sie lassen sich an bestehende Anwendungen anpassen.

Hier finden Sie im Hinblick auf “Digitale” Anwedungen weitere Informationen zum System.

Die Entwicklung und Beherrschung der Anwendungsformen von Künstlicher Intelligenz ist eine Schlüsselfrage für Deutschland


Die Studie „Potenziale der Künstlichen Intelligenz im produzierenden Gewerbe“ betrachtet die KI erstmals gesondert mit Blick auf den Produktionsbereich.
© Fotolia 2017 / zapp2photo

Berlin, 19. Juli 2018: Eine veröffentlichte Studie, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) erstellt wurde, zeigt, dass KI für das Industrieland Deutschland große Chancen bietet: Künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial, die Bruttowertschöpfung des produzierenden Gewerbes in Deutschland in den nächsten fünf Jahren um rund 32 Mrd. Euro zu steigern. KI wäre damit für ein Drittel des gesamten für diesen Zeitraum prognostizierten Wachstums in diesem Bereich verantwortlich.

Die Zukunft braucht Arbeitszeit 4.0!


Eine repräsentative Studie (2017), die von TNS Emnid unter den Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie durchgeführt wurde, zeigt, dass 90 % der Beschäftigten in Unternehmen arbeiten, die über die flexiblen Arbeitszeitmodelle hinaus zusätzliche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf anbieten. Quelle: ifaa

Berlin/Düsseldorf, 19.07.2018: Durch Anpassung des Arbeitszeitgesetzes wird mehr Flexibilität nach unten und oben erreicht. Dadurch können die Wünsche und Bedürfnisse der Beschäftigten, die ihre Arbeitszeiten vorübergehend reduzieren wollen oder müssen, besser erfüllt und dabei der betriebliche Ablauf sichergestellt werden. Denn kürzere Arbeitszeiten sind nur dann möglich, wenn einem Anteil der Beschäftigten die Möglichkeit eingeräumt wird, bei Bedarf die wöchentliche Arbeitszeit zu erhöhen. Hier erhalten Sie weitere Informationen …

Wissenswertes zu Zahlen | Daten | Fakten erfahren Sie hier.

Förderprogramm erleichtert Umstellung von Firmenflotten auf E-Mobilität


Das finanzielle Volumen des Berliner Förderprogramms „Wirtschaftsnahe Elektromobilität“ beträgt 6 Millionen Euro. Foto: Petair – Fotolia 2017

Berlin 3. Juli 2018: Berliner Unternehmen, die ihre Firmenflotte auf Elektrofahrzeuge umstellen möchten, können ab heute finanzielle Unterstützung beantragen. Zum Programm gehört auch eine entsprechende Mobilitätsberatung. Mehr unter www.welmo.de.

Urbane Datenräume stärken Souveränität von Kommunen


Das Projekt steht unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Foto: Fraunhofer FOKUS

Berlin, 29. Juni 2018: Heute stellten die Fraunhofer-Institute FOKUS, IAIS und IML in Berlin die Studie »Urbane Datenräume – Möglichkeiten von Datenaustausch und Zusammenarbeit im urbanen Raum« vor. Die Experten empfehlen dezentrale urbane Datenräume nach offenen Standards. Mehr unter www.fokus.fraunhofer.de.

Brandenburgs Wirtschaft wird digital


Fast 90% der befragten Brandenburger Unternehmen nutzen bereits digitale Lösungen; hier ein AR-Projekt bei MTU. Foto: MTU Maintenance Berlin-Brandenburg

Potsdam, 26. Juni 2018: Die Digitalisierung ist in Brandenburger Betrieben in vollem Gange. Das ist ein Ergebnis der neuen Studie der Wirtschaftsförderung Brandenburg GmbH, die heute von Arbeitsministerin Golze und Wirtschaftsstaatssekretär Fischer vorgestellt wurde.  Mehr unter www.wfbb.de.

Intelligenter Energieverbrauch dank digitaler Transformation


Der Auftakt der Roadshow findet im SIEMENS Meßgerätewerk Berlin statt. Foto: SIEMENS Pressebild

Berlin, 21. Juni 2018: Wie können Unternehmen ihre Energiekosten durch intelligentes Energiemanagement senken? Die interaktive Veranstaltungsreihe “Energiewende als Chance: Wie Unternehmen profitieren!” stellt konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung in Unternehmen vor. Organisiert wird die Roadshow von der Berliner Initiative “Meine Energie für meine Stadt” im Rahmen des Projekte WindNODE. Mehr unter www.uvb-online.de.

Industrie live erleben


Die “Lange Nacht der Industrie” findet in Berlin bereits zum sechsten Mal statt. Foto: Arne Vollstedt / Prima Events GmbH

Berlin, 16. Mai 2018: Heute starten an der Technischen Universität wieder die Bustouren zu Berliner Industrieunternehmen. Mit dabei sind großen Unternehmen wie das BMW Motorrad Werk, SIEMENS oder Daimler und “Hidden Champions” wie PUK, Collonil und Berliner Glas. Mehr unter www.langenachtderindustrie.de.

Eine strategische Verbindung

Berlin, 15. Mai 2018: Nach der Premiere 2017 mit über 1.000 Teilnehmern findet heute die Cube Tech Fair 2018 statt; eine Messe, die Deeptech-Startups mit der Industrie zusammenbringt. Angekündigt sind u.a. Klöckner mit kloeckner.i und Airbus mit dem Airbus BizLab. Mehr unter cube-global.com

Ältere Beiträge »