Konferenz “Digitalisierung der Wirtschaft” in Potsdam


UVB-Abteilungsleiterin Jutta Wiedemann  (m.) stellte auf der Konferenz das UVB-Digitalforum “Führen” vor. Foto: David Marschalsky (Website)

Potsdam, 28. November 2018: Im Rahmen der Konferenz “Digitalisierung der Wirtschaft” stellt der brandenburgische Wirtschaftsminister Jörg Steinbach den strategischen Handlungsrahmen zur Förderung des digitalen Wandels in der Brandenburger Wirtschaft vor. Mehr unter www.kdw2018.de. Die Videodokumentation finden Sie auf der Tele-Task-Plattform des HPI.

ZENTRUM FÜR ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN


Spatenstich | Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH baut im Technologie- und Wissenschaftspark Wildau in direkter Nachbarschaft zur Technischen Hochschule das ZENTRUM FÜR ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN. (Fotoquelle BBAA)

Wildau, den 23. November 2018: Mit 7.000 Quadratmetern Büro- und Hallenfläche entstehen ideale Ansiedlungsmöglichkeiten für weitere innovative Unternehmen. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH investiert als 100-prozentige Tochter des Landkreises Dahme-Spreewald rund 20 Millionen Euro in das Projekt. Die Fertigstellung soll Mitte 2020 erfolgen. Bis zu 200 anspruchsvolle Arbeitsplätze werden entstehen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Clusterkonferenz Metall Brandenburg 2018


Die Clusterkonferenz Metall wird als jährlicher Branchentreff bereits zum 6. Mal durchgeführt. Foto: WFBB | David Marschalsky

Eberswalde, 14. November 2018: Die Wirtschaftsförderung Brandenburg, das ME-Netzwerk, profil.metall sowie die LAG der Brandenburger IHK´n laden zur Clusterkonferenz Metall Brandenburg. „Automatisierung im Zeitalter von Industrie 4.0“ ist das Leitthema der diesjähigen Ausgabe. Einer der Höhepunkte der Konferenz ist die Verleihung des Innovationspreises Metall. Mehr zur Veranstaltung unter www.metall-brandenburg.de.

600 Millionen Euro für die Siemensstadt 2.0


Das Industrieareal in Berlin-Spandau soll sich in einen modernen und von vielfältiger Nutzung geprägten urbanen Stadtteil der Zukunft zu wandeln. Foto: SIemens AG

Berlin, 31. Oktober 2018: Die Siemens AG plant auf dem historischen Siemens-Gelände in Spandau die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte in Berlin. In den kommenden Jahren sollen bis zu 600 Millionen Euro in eine neue Arbeits- und Lebenswelt investiert werden: Die Siemensstadt 2.0. Mehr unter www.siemens.com.

Landkarte Industrie 4.0


Plattform Industrie 4.0 | BMWi | BMBF

Berlin, 15. Oktober 2018: Die Plattform Industrie 4.0 stellt auf einer interaktiven Karte Unternehmen vor, in denen Industrie 4.0 schon heute in der Praxis gelebt wird – eine »Stecknadel« für jedes Beispiel. Mehr unter www.plattform-i40.de.

ME-Forum: Modernes Wertstromdesign bei Schaeffler


Modernes Wertstromdesign bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Großserie und Auftragsproduktion. Grafik: Fotolia 2017 / Mimi Potter

Luckenwalde, 11. Oktober 2018: Ein effizient organisierter Wertstrom ist die Grundlage für eine wettbewerbsfähige Produktion. Welche Wege gibt es, Abläufe und Prozesse weiter zu optimieren? Live und im praxisnahen Dialog beleuchtet das nächste ME-Forum das Thema “Wertstromanalyse und -design” aus unterschiedlichen Perspektiven. In Workshops zeigen wir das Spannungsfeld zwischen verketteter Produktion, Werkstatt-Fertigung und Leitstand-Steuerung. Hier gelangen Sie zum Programm und zur Anmeldung.

TU Berlin bekommt Zentrum für maschinelles Lernen


Maschinelles Lernen wird auch die industrielle Produktion grundlegend verändern. Foto: zapp2photo / Fotolia 2017

Berlin, 9. Oktober 2018: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den Aufbau eines neuen Berliner Kompetenzzentrums für Maschinelles Lernen (BZML) mit einer Summe von rund 8,5 Millionen Euro über vier Jahre. Das Zentrum ist eines von insgesamt vier neu zu gründenden deutschen Kompetenzzentren mit dem Schwerpunkt praxisrelevante Anwendungen von maschinellem Lernen in Deutschland. Mehr unter www.tu-berlin.de.

TH Wildau richtet Testfeld “Autonomes Fahren” ein.


Ein autonom fahrender Modell-Truck ist der Kern des neuen Testfeldes an der TH Wildau. Foto: TH Wildau

Hannover, 22. September 2018: In einer Live-Präsentation auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zeigt die TH Wildau, welche komplexen Anforderungen mit dem Thema „Autonomes Fahren“ verbunden sind. Ein Modell-Truck wurde so umgebaut, dass er relevante Fahrfunktionen softwaregesteuert über intelligente Algorithmen ausführen kann. Er ist der Kern des neuen Testfeldes Autonomes Fahren (TAF). Das TAF ist Teil der digitalen Lernfabrik „Wildauer Maschinen Werke“. Mehr unter www.th-wildau.de.

TH Wildau auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr


Die Forschungsgruppe Verkehrslogistik um Prof. Dr. Jens Wollenweber stellt auf der Innotrans aktuelle Projekte vor: Foto: TH Wildau

Berlin, den 18. September 2018: Die Technische Hochschule Wildau stellt auf der InnoTrans aktuelle Forschungsprojekte für den internationalen Güterverkehr und den öffentlichen Personenverkehr vor: „Scandria2ACT“ befasst sich mit den Grundlagen für eine gemeinsame europäische Verkehrspolitik, vor allem in Hinblick auf „grüne“ Antriebe und den Ausbau der Schieneninfrastruktur. Dabei geht es um die gesamte Verkehrsachse von Skandinavien bis zur Adria. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Weltweit erste autonome Strassenbahn in Potsdam getestet


Siemens Mobility präsentiert in Potsdam die erste autonom fahrende Straßenbahn der Welt. Foto: SIEMENS AG www.siemens.com/presse

Potsdam, 18. September 2018: Siemens Mobility stellt im Rahmen der InnoTrans 2018 gemeinsam mit der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH das Forschungsprojekt zur weltweit ersten autonom fahrenden Straßenbahn vor. Auf einem sechs Kilometer langen Teilstück des Potsdamer Tramnetzes präsentiert Siemens Mobility von 18. bis 21. September einen Erprobungsträger im realen Straßenverkehr. Mehr unter www.siemens.com.

« Neuere Beiträge Ältere Beiträge »