Herz der Wirtschaft: Rolls-Royce arbeitet am sparsamsten Triebwerk der Welt

Bei der Entwicklung neuer Triebwerke spielt die VR-Technologie bereits eine wichtige Rolle. Foto: Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG

Dahlewitz, 7. Januar 2020: Mit sparsamen Triebwerken für Flugzeuge trägt Rolls-Royce auch aktiv zum Klimaschutz bei. In Dahlewitz sitzen nicht nur Forschung und Produktion der Triebwerke für Businessjets. Das Unternehmen baut hier auch das umweltfreundlichste Großtriebwerk der Welt: XWB, das Triebwerk für den Airbus 350, ist das sparsamste auf dem Markt. Vor allem durch Online-Überwachung optimiert der Technologiespezialist den Verbrauch sowie Wartungs- und Inspektionsintervalle.

weiterlesen »

Intelligente Vernetzung von Elektromobilität und Stromnetzen – Forschungsprojekt gestartet

Die in Elektrofahrzeugen verbauten Speicher bieten ein hohes Flexibilitätspotenzial, das mit steigender Einspeisung erneuerbarer Energien für Netzbetreiber immer wichtiger wird. Foto: DPDHL

Kleinmachnow, 9. Dezember 2019: In einem großen Praxisversuch mit 63 StreetScootern WORK XL an einem Verteilzentrum der Deutsche Post DHL Group (DPDHL) in Kleinmachnow wird erstmalig die Steuerung der Ladevorgänge aus Sicht des Netzbetreibers erprobt. Ziel ist es, Verfahren für eine intelligente Netzintegration des elektrifizierten Verkehrssektors zu entwickeln.

weiterlesen »

ABB Automation Cottbus gewinnt Innovationspreis Metall

Zu den Geschäftsfeldern von ABB in Cottbus zählen vorrangig die Automatisierung und Elektrotechnik für Tagebau- und Schüttgutanlagen. ABB hat hier Referenzen in über 40 Ländern.

Doberlug-Kirchhain, 28. November 2019: Im Rahmen der diesjährigen Clusterkonferenz wurden die Innovationspreis Metall 2019 vergeben. Zu den Gewinnern gehört die ABB Automation Cottbus GmbH mit eine neuen getriebelosen Bandantrieb. Mehr unter https://innovationspreis.metall-brandenburg.de/preistraeger-2019/ .

Clusterkonferenz 2019: Von Big Data zu Smart Metall

MTU Maintenance Berlin-Brandenburg baut sein Wissensmanagement gezielt durch den Einsatz von Augmented-Reality-Technologie. Foto: MTU 

Doberlug-Kirchhain, 28. November 2019: Unter dem Titel “Von Big Data zu Smart Metall” laden die Wirtschaftsförderung Brandenburg, die Branchennetzwerke profil.metall und ME-Netzwerk sowie die Landesarbeitsgemeinschaft der IHKs und der Handwerkskammertag Land Brandenburg zur diesjährigen Clusterkonferenz. Alle weiteren Informationen unter www.metall-brandenburg.de.

Elon Musk: Tesla baut Fabrik bei Berlin

Allein im Tesla Stammwerk in Fremont, Kalifornien, arbeiten rund 10.000 Beschäftigte. Foto: Tesla

Berlin, 12. November 2019: Der Elektroauto-Hersteller Tesla wird seine europäische Fabrik im Umland von Berlin bauen. Tesla-Chef Elon Musk verkündete das überraschend am Dienstagabend in Berlin. Das Werk solle in der Nähe des geplanten Hauptstadtflughafens BER entstehen. Mehr unter www.automobil-produktion.de.

Schichtplanung vollständig digitalisiert

www.shyftplan.com

Berlin, 14. Oktober 2019: “Digitize your Employee Intelligence (E.I.)”, das ist das Motto des Berliner Startups shyftplan, das mit seiner intelligenten Software die Schichtplanung vollständig digitalisiert. Neben den bekannten Abwesenheiten, Qualifikationen, Arbeitszeitregelungen und anderen wesentlichen Parametern, fließen auch Arbeitswünsche der Mitarbeiter in Echtzeit in die Planung ein. Von starren bis hin zu hochgradig flexiblen Arbeitsmodellen kann alles abgedeckt werden. Auch die digitale Zeiterfassung ist möglich. >> Weiterlesen

Wie Digitalisierung die städtische Industrie revitalisiert

Berlin, 26. September 2019: Wie Industrie-4.0-Umsetzungen die urbane Produktion stärken und die Industrie zurück in die Stadt bringen, war das zentrale Thema des Berlin Urban Tech Summit 2019 im Radialsystem am Spreeufer. Unter dem Motto „Industrie in der Stadt“ diskutierten Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik am Mittwoch, welche Chancen sich durch die Verschmelzung von Produktion, Forschung und Digitalisierung im urbanen Raum ergeben.

weiterlesen »

Digitalisierung zum Mieten

Mit der System-as-a-Service-Lösung SINTRA ermöglicht Sinfosy auf Basis von Smartphone-Technologien und Beacons Live-Inventuren des kompletten Lagerbestandes. © Sinfosy

Wildau, 21. September 2019: Das Brandenburger Unternehmen Sinfosy verhilft Betrieben jeder Größenordnung und Branche mit smarter und vor allem bezahlbarer Technologie zur vollständigen Digitalisierung ihrer Produktionsprozesse. Die Lösung: System as a Service (SAAS). Unternehmen erhalten die komplette Technik inklusive Installation, Software und Support zu einem monatlichen Mietpreis. So bekommen auch KMUs die Chance, Industrie 4.0 effektiv in ihrer Produktion umzusetzen.

Fabriksteuerung durch die Datenbrille

„Augmented-Reality-Brillen sind das Interface der Zukunft, um die smarte Fabrik zu steuern“, ist sich Gründer Philip Hausmeier sicher. © Meshicon

Berlin, 20. September 2019: Die gesamte Fabrik über eine Datenbrille in Echtzeit überwachen und steuern – das ist das Ziel des jungen Technologieunternehmens Meshicon. Im InfraLab auf dem EUREF-Campus, dem zentralen Berliner Zukunftsort für digitale Innovationen, basteln die beiden Gründer Carl White und Philip Hausmeier an ihrer Lösung für die Industrie 4.0.

KI, VR und Robotics für die Industrie

Immer auf der Suche nach der passenden Lösung: das Gründertrio Dr. Jens Lambrecht (r.), Thomas Staufenbiel (M.) und Dr. Eugen Funk (l.)

Berlin, 19. September 2019: Das Berliner Tech-Startup Gestalt Robotics entwickelt hochtechnologische Lösungen zur Automatisierung industrieller Prozesse. Anwendungsbereiche der innovativen Technologien sind KI-gestützte Bildverarbeitung, flexible Robotik, autonome Mobilität sowie Werkerassistenz. Neueste Erfindung ist eine moderne KI, die ein Qualitätsversprechen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Effizienz für Kamera-basierte Prüfaufgaben geben kann.

« Neuere Beiträge Ältere Beiträge »